•  
  •  

Die einzelnen Schritte im Überblick:


1. Dekorauswahl:
Auswahl des gewünschten Dekor. Zur Auswahl stehen hunderte Muster zu Verfügung die auf einem speziellen wasserlöslichen Film bedruckt sind.

2. Vorbehandlung:
Das zu beschichtende Objekt wird für den Basislack vorbereitet: schleifen, reinigen und grundieren.

3. Basislack:
Auftragen eines Basislackes. Je nach Motiv kann der Untergrund weiss oder schwarz sein. Bei einigen Muster kann der Untergrund aber auch in einer entsprechenden Wunschfarbe individuell gestaltet werden (auch mehrfarbig).

4. Zuschnitt:
Die gewünschte Folie wird entsprechend der Grösse des Objektes zugeschnitten und mit der Wasserlöslichen Seite aufs Wasser gelegt.

5. Aktivierung:
Nach einer kurzen Einweichzeit wird die schwimmende Folie mittels einem Aktivator gleichmässig besprühlt. Dadurch löst sich die Trägersubstanz der Folie und das Muster verflüssigt sich.

6. Transfer:
Das zu beschichtende Objekt wird nun langsam und gleichmässig im richtigen Winkel durch die ausgelöste Folie geführt. Durch den Wasserdruck passt
sich die aufgelöste Filmschicht nahtlos an das Objekt an.

7. Waschen und Trocknen:
Nach dem Tauchvorgang wird das Objekt durch einen Reinigungsprozess gesäubert und getrocknet.

8. Versiegelung:
Abschliessend kommt das Auftragen einer Klar- oder Mattlackschickt.

Qualität:
Gleichmässig hohe Qualität bei der Beschichtung, alle Ecken, Kanten und Rundungen werden perfekt mit der neuen
Optik überzogen.

Oberflächen:
Das Verfahren des Wassertransferdrucks lässt sich mit entsprechender Vorarbeit auf nahezu allen Oberflächen anwenden.
z.B. Holz, Glas, Keramik, Metall, Kunststoff usw...

Dekore:
Eine schier grenzenlose Auswahl an edlen Dekoren wie Carbon, Holz, Stein oder vielen anderen kreativen Mustern stehen zur
Verfügung.

Vorteile:
Kostengünstiges Verfahren. Die neu beschichteten Objekte sind äusserst widerstandsfähig und langlebig.

Mehrwert:
Qualitative Aufwertung durch exklusive Veredelung.

Fazit:
Wassertransferdruck ist das zukunftsweisende Beschicktungsverfahren.



Ein Offerte kann von uns erst gegeben werden, sobald wir das Teil dass zu veredeln ist oder das Auto besichtigen konnten. Z.b. Felgen die stark abgenutzt sind ergeben einen weitaus höheren Aufwand für uns als Felgen die z.b. neu sind oder gar  keine kratzer haben. Auch bei den US Cars kommt es sehr stark auf den aktuellen Zustand drauf an. Anfragen bitte via Kontaktformular oder per Telefon 078 848 30 32 oder im Facebook: Chrigel's Veredelungsschmiede
Für die Auswahl der Muster und Farben stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Seite